Main Content

Sprache
Non-Fiction

Non-Fiction

Mehr

Arte Lounge

Das Late-Night-Format Arte Lounge bringt Bewegung in die scheinbar festgefügten Rituale der Klassikszene. Zusammen mit hochklassigen Künstlern, spannenden Musik-Acts und interessanten Gesprächen können die Zuschauer live und vor Ort mitverfolgen, was in der aktuellen Musikszene gerade gespielt wird.

On tape

On Tape ist ein interaktives Musikmagazin aus Berlin: Live-Musik, performed von einem angesagten Künstler und der On Tape-Hausband (mit Mitgliedern von Juli, Madsen und Virginia Jetzt!). Ein Gast stellt sich zudem den Fragen des Moderators Rainer Maria Jilg und denen der Fans. Die Sendung ist interaktiv und wird live im Netz übertragen. Zuschauer können sich per Video-Chat live in die Sendung zuschalten und über eine Facebook-Wall das Geschehen kommentieren.

George Tabori - Der Spielmacher

New York, Mitte der 1950er Jahre: George Tabori teilt sich die Wohnung mit der erfolgreichen Schauspielerin Viveca Lindfors. Seine Karriere in Hollywood, die so erfolgversprechend 1948 angefangen hatte, scheint beendet. Für eine Weile hatte es so ausgesehen, als könne er zu einem Star unter den Drehbuchautoren werden: Als jüdischer Emigrant lernt er in Beverly Hills nicht nur das Who is who der europäischen Intellektuellen seiner Zeit kennen...

Der Chinesische Staatscircus: Mei Li

Spektakulär geht es zu im Chinesischen Staatszirkus. Rund fünfzig Großmeister der legendären Anhui-Akrobatikgruppe präsentieren in ihrem 2 Stunden-Programm artistische Höchstleistungen, das traditionelle und auch das moderne China. Zirkus ohne Tiere, stattdessen viel Akrobatik, Tanz und Musik.

Poetry.Slam

Poetry Slam - das ist junge, gelebte Literatur am Puls der Zeit. Nach den erfolgreichen ersten drei Folgen ging eine vierte von studio.tv.film produzierte ZDFkultur POETRY SLAM auf Sendung. Dabei waren: Hazel Brugger (Schweiz), Anke Fuchs (Bonn), Philipp Herold (Koblenz), Karsten Lampe (Berlin), Patrick Salmen und Andy Strauß (Münster). Moderiert wird der Slam von den ZDFkultur-Moderatoren Jo Schück und Rainer Maria Jilg.

Comedy Mission mit Murat Topal

MURAT TOPAL war zehn Jahre Polizist in Berlin-Kreuzberg, bevor er sich für die Bühne entschied. Der Deutsch-Türke ist heute ein erfolgreicher Comedian. Vergangenen Sommer leitete er das Projekt COMEDY MISSION, in dem Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund die Hauptrollen spielen. Prominente Gäste wie der Rapper AZAD, der SEEED-Frontmann DELLÉ und der Comedian BÜLENT CEYLAN unterstützten die Jugendlichen. Am Ende der Probenzeit stand ein Comedystück, das in der UFA Fabrik in Berlin präsentiert und vom Publikum gefeiert wurde. Sowohl die Proben als auch die Aufführung wurden mit der Kamera begleitet. Das Ergebnis ist nicht nur ein Zeugnis gegenwärtiger Jugendkultur. Die Doku deckt auf sensible Weise die Wünsche, Träume und Nöte talentierter Jugendlicher auf, deren Weg im Leben bislang kein leichter war.

Regie: Sandra Jakisch
Konzept: Iris Blume
Redaktion: Uschi Behr-Haagen
Auftraggeber/Sender: 3Sat
Ausstrahlungsdatum: August 2011 auf 3Sat
Länge: 5 Folgen à 30 Minuten


Auf den Spuren von Easy Rider

Vor mehr als 40 Jahren entstand das legendäre Roadmovie "Easy Rider". Seine Protagonisten machen sich per Motorrad von Los Angeles auf den Weg nach New Orleans. Unterwegs treffen sie auf Hippies, Drogen, Sex und Gewalt. Der zum Kassenschlager avancierte Film zeigt ein nach dem friedvollen "Summer of Love" des Jahres 1967 eher hässliches Bild der USA. Filmemacher Simon Witter und Hannes Rossacher sind den Spuren der "Easy Rider" gefolgt, um herauszufinden, wie Amerika sich verändert hat.

Buch und Regie: Hannes Rossacher, Simon Witter
Produzent: Norbert Busè
Auftraggeber/Sender: ZDF/Arte
Ausstrahlungsdatum: April 2011 auf Arte
Länge: 4 x 50 Minuten


Ingo Metzmacher - Ein deutscher Dirigent

Ingo Metzmacher - einer der profiliertesten Dirigenten seiner Generation. Er ist davon überzeugt, dass Musik ein essentieller Teil gesellschaftlicher Kommunikation ist. Dass sie nicht nur individuell die Seele berührt, sondern uns viel sagt über unsere kollektiven Ängste, Hoffnungen und Utopien: "Wenn der Mensch Musik hört, kann er gleichsam 'mit den Muskeln' seine Verbundenheit mit der ganzen Welt wahrnehmen, kann er erfahren, wieweit sein Herz im gleichen Takt mit den fortschrittlichen Zeitgenossen schlägt." Diesem Gedanken von Dimitri Schostakowitsch stimmt Ingo Metzmacher von ganzem Herzen zu. Der Dokumentarfilm "Ein deutscher Dirigent" begleitet Ingo Metzmacher bei diesen Befreiungsversuchen nicht nur in der Musik und zeichnet das vielschichtige Portrait eines Mannes auf seiner konfliktreichen Suche nach Resonanz.

Buch und Regie: Sigrun Matthiesen
Redaktion: Christopher Hanssen
Executive Producer: Norbert Busè
Auftraggeber/Sender: ZDF/Arte
Ausstrahlungsdatum: 21.03.2011 auf Arte
Länge: 53 Minuten


Reise zu Tolstoi

Am 20. November 2010 jährt sich zum hundertsten Mal der Todestag Lew Nikolajewitsch Tolstois. Der Film "Reise zu Tolstoi" (AT) nimmt dies zum Anlass, um Tolstois Wirkung heute und auf eine jüngere Generation zu beleuchten - in Deutschland wie in seiner Heimat. Die in Russland geborene und mittlerweile auf Deutsch schreibende Schriftstellerin Lena Gorelik (*1981) macht sich auf Spurensuche. Ihre Route führt sie dabei zu den letzten Stationen im Leben Tolstois: 1910 starb der hochbetagte Schriftsteller in einer kleinen Bahnstation auf der Flucht - vor seiner Frau, vor staatlichen Repressalien, einer aufdringlichen Anhängerschar und nicht zuletzt vor seinen eigenen inneren Konflikten, die ihn ein Leben lang in schwere Krisen stürzten.

Buch und Regie: Thomas von Steinaecker
Redaktion: Anja Fix
Executive Producer: Norbert Busè
Auftraggeber/Sender: 3Sat
Ausstrahlungsdatum: 20.11.2010, 21.55 Uhr auf 3Sat
Länge: 52 Minuten


Elvis in Las Vegas

Elvis lebt! Er ist zwar vor 33 Jahren gestorben, aber er hat eine Website und vor allem leben die Legende, die Musik und sein Hüftschwung. Anlässlich seines Todestages am 16. August 1977, widmet ihm arte einen ganzen Abend im Rahmen seines "Summer of the 60s". Elvis im weißen Glitzeranzug und die Glimmer-Stadt Las Vegas gehören schon optisch zusammen. Der Elvis-Experte Hannes Rossacher lässt den King of Rock 'n' Roll in dieser Stadt durch seine Beobachtungen bei der höchst aufwendigen Produktion des Cirque de Soleil mit dem Titel "Viva Elvis" (fast) wieder auferstehen.

Buch und Regie: Hannes Rossacher
Redaktion: Meike Klingenberg
Executive Producer: Norbert Busè
Auftraggeber/Sender: Arte / 3Sat / ZDF Theaterkanal
Ausstrahlungsdatum: 15.10.2010, 21.50 Uhr auf Arte
Länge: 90 Minuten


neoMusic by night

Hier kamen sich Publikum und Bands ganz nah. Revolverheld, Max Herre und Philipp Poisel traten im Rahmen der IFA 2010 exklusiv für zdf_neo auf, vor 250 Gästen im legendären Club Tresor in Berlin, aufgezeichnet von Studio.TV.Film.

Im September 2010 gestalteten die Bands für ihr Publikum ganz besondere Abende. Die große Technik ließen sie zu Hause - gespielt wurde unplugged. Marta Jandová, neoMusic-Moderatorin und Frontfrau der Band Die Happy begrüßten das Publikum und die Gäste.

Regie: Norbert Busè
Redaktion: Sarah Flasch
Auftraggeber/Sender: zdf_neo
Ausstrahlungsdatum: 10.10.2010, 31.10.2010, 13.11.2010 auf zdf_neo
Länge: 3 x 60 Minuten


The Great Voices of South Africa

Es gebe mehr Chöre als Fußballvereine im südlichsten Lande Afrikas, heißt es, und womöglich ist da etwas dran: Während der Apartheid war farbigen und schwarzen Musikern der öffentliche Auftritt verwehrt. So traf man sich zum Musizieren in Kirchen und den Gemeindezentren der Townships. Da Musikinstrumente zudem teuer sind und für viele unerschwinglich, entstand dort eine eigene Chorkultur: Um zu singen, braucht man nur seine Stimme.

Zum Alltag Südafrikas gehören regelrechte Chorwettbewerbe, die unter dem Gejohle der Zuschauer auf den Sportplätzen am Rande der Städte stattfinden oder in den Gemeindehallen. Die Veranstaltung des Cape Festivals in Kapstadt fand hingegen in eher intimem Rahmen statt, dafür erklang eine Bandbreite an Musik, wie sie wohl bislang in Südafrika einmalig war. Ergreifender Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt aller Chöre mit dem Freiheitslied "Ukuthula" ("In Frieden leben"), das von einem weißen Solosänger geführt und von allen anwesenden Sängern begleitet wurde.

Regie: Norbert Busè
Redaktion: Christopher Janssen
Auftraggeber/Sender: ZDF / Arte
Ausstrahlungsdatum: 13.06.2010, 19.15 Uhr auf Arte
Länge: 45 Minuten


Stockhausen - Musik für eine bessere Welt

Der visionäre Klangforscher Stockhausen - seine revolutionären Entdeckungen veränderten die Welt der Musik. Namhafte internationale Künstler berufen sich noch heute auf ihn.
Ausgehend von heute wird die spannende Lebensgeschichte Stockhausens erzählt: Das Portrait eines Künstlers, der Zeit seines Lebens die Wirkmechanismen von Klängen erforschte und mit seinen Werken das kleinbürgerliche Nachkriegsdeutschland schockierte. Stockhausen entdeckte, dass die Zeitdauer zwischen zwei Klängen letztlich darüber entscheidet, wie wir die Welt der Töne erleben - als Musik, Rauschen oder Raunen. Nicht zuletzt sind wir mit Sir Simon Rattle bei der Wiederaufnahme von "Gruppen" in Berlin, die alle Grenzen der traditionellen Aufführungspraxis sprengt.

Buch und Regie: Norbert Busè, Thomas von Steinaecker
Schnitt: Heidi Reuscher
Redaktion: Christopher Janssen
Executive Producer: Norbert Busè
Auftraggeber/Sender: ZDF / Arte
Ausstrahlungsdatum: 10.08.2009, 22.45 Uhr auf Arte


Pop Galerie Reloaded

Im arte spezial "summer of the 80s" dokumentiert die sechsstellige überarbeitete Reihe "Pop Galerie Reloaded" die aufregende Popgeschichte der Achtziger.
Bilder von Auftritten, Ausschnitte aus den privaten Leben der Künstler und Experten führen in die spannende Pop-Welt der achtziger Jahre.
Dabei sind: U2, Queen, Eurythmics, Falco, Bon Jovi und Bryan Adams.

Buch und Regie: Hannes Rossacher, Niels Folta, Rudi Dolezal
Folgen: Bon Jovi, Falco, Eurythmics, U2, Bryan Adams, The Queen
Redaktion: Wolfgang Bergmann
Auftraggeber/Sender: ZDF / theaterkanal
Ausstrahlungsdatum: Juli und August 2009


Die ideale Schule

Was hat eine Grundschule in Kreuzberg mit einer Schule am Rand von Stockholm und einer Oberschule in Paris gemeinsam? Sie alle haben wegweisende Konzepte für den Unterricht mit Schülern mit Migrationshintergrund gesucht und erfolgreich umgesetzt. Wie gelingt gute Bildungsarbeit europaweit? Mit dieser spannenden Frage haben die Autoren Norbert Busè und Kathrin Sonderegger insgesamt fünf innovative Schulen in Frankreich, Spanien, Schweden, den Niederlanden und Deutschland konfrontiert. Ihr Film präsentiert erfolgreichen Unterricht und zeigt konkrete Beispiele aus den Ländern. Zu Wort kommen Schüler, Lehrkräfte, Eltern sowie Experten und Expertinnen aus Wissenschaft und Politik.

Buch und Regie: Norbert Busè, Kathrin Sonderegger
Executive Producer Norbert Busè
Schnitt: Heidi Reuscher
Redaktion: Sabine Bubeck, Susanne Mertens
Auftraggeber/Sender: ZDF / Arte
Ausstrahlungsdatum: 23.06.2009, 21.00 Uhr auf Arte
Länge: 52 Minuten


I'm not alone

Die australische Tänzerin Kirsty Ross gehörte zu den ausdrucksvollsten Solistinnen beim Ballett Mainz. Dieses Jahr beendete sie ihre aktive Karriere.

"I'm not alone" eröffnet Kirsty Ross noch einmal den Raum ihrer expressiven Tanzsprache. Die Tänzerin bricht aus einer sterilen Alltagswirklichkeit in einem modernen Appartement auf; sie sucht den Weg durch eine unbestimmte Landschaft und eine Stadt, bis sie zu einem alten Ballsaal findet. Dezent begleitet von der Kamera lässt der Film eine ganz eigene getanzte Intimität spürbar werden. Momente starker Berührung und Zweisamkeit, die sich bald wieder auflösen und die Tänzerin in die Realität zurückfallen lassen. Eine Realität, in der sie aber eine andere ist.

Buch und Regie: Dieter Schneider, Nick Hobbs
Kamera: Norbert Busè
Visuelles Konzept/Schnitt: Tom Neitzke
Redaktion: Birgit Adler-Conrad
Auftraggeber/Sender ZDF / theaterkanal
Ausstrahlungsdatum: Februar 2009


TeleRita

TeleRita will die Zuschauer über Medieninhalte, Medienwirkungen und insbesondere über die Arbeitsweise des Fernsehens informieren. Jede Folge ist ca. sechs Minuten lang. Die szenische Rahmenhandlung dreht sich um die Telefonistin Rita (dargestellt von Ursula Staack), die in der Auftragsannahme eines Fernsehreparaturbetriebes arbeitet. Aus dem Gespräch mit den Kunden ergibt sich das spezifische Thema der Sendefolge.

1995 - 1997 | ca. 50 Folgen à 6 Minuten | ZDF


Verschiedene Dokumentationen

Wohnungen der Götter | 1996 - 2001 | ZDF, Arte
Zusammen mit Reinhold Messner stellt Dr. Michael Albus Berge vor, die bereits von Naturvölkern als heilige Stätten verehrt wurden. Z. B. Himalaya, Tansania, Chile, Nord-Amerika, Japan und Bali in insgesamt 6 Folgen à 45 Min.

Wohnung Gottes | 2002 - 2005 | ZDF
Dokumentationen der mystischen Ausprägungen innerhalb der monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum, Islam in 3 Folgen.

Frühe Stätten der Christenheit - Über Land und Meer | 2000 - 2005 | ZDF
Rekonstruktion und Dokumentation der Reisen des Apostels Paulus. Frühe Stätten und Orte des Christentums und Missionsreisen werden in dieser Reihe vorgestellt. Insgesamt 6 Sendungen à 30 Minuten: Jerusalem, Damaskus, Tarsos, Antiochia, Zypern, Konya, Ephesus, Philippi, Thessaloniki, Athen, Korinth, Malta, Rom.

Unterwegs daheim | 1985 - 1991 | SWF, SDR
Kleine Portraits über Land und Leute aus dem Südwesten Deutschlands.
Bsp. Portraits über Schriftsteller, Musiker, Landschaften, Festspiele, Produktionsstätten in
ca. 250 Folgen à 8-10 Minuten.

Religionen der Welt | 1978 -1980 | ZDF, Redaktion Bildung & Erziehung
5 Teiler à 45 Minuten. über Weltreligionen: Schamanentum, Judentum, Islam, Buddhismus, und Hinduismus.

Höhlen, Welt ohne Sonne | 1972 - 1975 | ZDF
Aufwendige Dokumentation über verschiedene Höhlen in aller Welt. Höhlen in Wüsten und Gebirgen. Zum Teil Erstentdeckungen in 18 Folgen à 30 Minuten.

Mitra, Macht und Management | Mitte der 70er Jahre | ZDF
Biographien über Bischhöfe und Kardinäle in aller Welt, vornehmlich aber Europa.
10 Folgen à 30 Minuten.

Urberufe | Ende der 70er Jahre | ZDF, Redaktion Bildung & Erziehung
Gegenüberstellung von alten Handwerksberufen und industrieller Produktion heute. Bsp. Bäcker, Färber, Töpfer in 18 Folgen à 30 Minuten.

Kinder, Kinder | 1985-1987 | ZDF
Dokumentationen von Kindern in verschiedenen Lebensformen in aller Welt in
18 Folgen à 45 Minuten.