Main Content

Sprache
Non-Fiction

Non-Fiction

Stockhausen - Musik für eine bessere Welt

Der visionäre Klangforscher Stockhausen - seine revolutionären Entdeckungen veränderten die Welt der Musik. Namhafte internationale Künstler berufen sich noch heute auf ihn.
Ausgehend von heute wird die spannende Lebensgeschichte Stockhausens erzählt: Das Portrait eines Künstlers, der Zeit seines Lebens die Wirkmechanismen von Klängen erforschte und mit seinen Werken das kleinbürgerliche Nachkriegsdeutschland schockierte. Stockhausen entdeckte, dass die Zeitdauer zwischen zwei Klängen letztlich darüber entscheidet, wie wir die Welt der Töne erleben - als Musik, Rauschen oder Raunen. Nicht zuletzt sind wir mit Sir Simon Rattle bei der Wiederaufnahme von "Gruppen" in Berlin, die alle Grenzen der traditionellen Aufführungspraxis sprengt.

Buch und Regie: Norbert Busè, Thomas von Steinaecker
Schnitt: Heidi Reuscher
Redaktion: Christopher Janssen
Executive Producer: Norbert Busè
Auftraggeber/Sender: ZDF / Arte
Ausstrahlungsdatum: 10.08.2009, 22.45 Uhr auf Arte


Pop Galerie Reloaded

Im arte spezial "summer of the 80s" dokumentiert die sechsstellige überarbeitete Reihe "Pop Galerie Reloaded" die aufregende Popgeschichte der Achtziger.
Bilder von Auftritten, Ausschnitte aus den privaten Leben der Künstler und Experten führen in die spannende Pop-Welt der achtziger Jahre.
Dabei sind: U2, Queen, Eurythmics, Falco, Bon Jovi und Bryan Adams.

Buch und Regie: Hannes Rossacher, Niels Folta, Rudi Dolezal
Folgen: Bon Jovi, Falco, Eurythmics, U2, Bryan Adams, The Queen
Redaktion: Wolfgang Bergmann
Auftraggeber/Sender: ZDF / theaterkanal
Ausstrahlungsdatum: Juli und August 2009


Die ideale Schule

Was hat eine Grundschule in Kreuzberg mit einer Schule am Rand von Stockholm und einer Oberschule in Paris gemeinsam? Sie alle haben wegweisende Konzepte für den Unterricht mit Schülern mit Migrationshintergrund gesucht und erfolgreich umgesetzt. Wie gelingt gute Bildungsarbeit europaweit? Mit dieser spannenden Frage haben die Autoren Norbert Busè und Kathrin Sonderegger insgesamt fünf innovative Schulen in Frankreich, Spanien, Schweden, den Niederlanden und Deutschland konfrontiert. Ihr Film präsentiert erfolgreichen Unterricht und zeigt konkrete Beispiele aus den Ländern. Zu Wort kommen Schüler, Lehrkräfte, Eltern sowie Experten und Expertinnen aus Wissenschaft und Politik.

Buch und Regie: Norbert Busè, Kathrin Sonderegger
Executive Producer Norbert Busè
Schnitt: Heidi Reuscher
Redaktion: Sabine Bubeck, Susanne Mertens
Auftraggeber/Sender: ZDF / Arte
Ausstrahlungsdatum: 23.06.2009, 21.00 Uhr auf Arte
Länge: 52 Minuten


I'm not alone

Die australische Tänzerin Kirsty Ross gehörte zu den ausdrucksvollsten Solistinnen beim Ballett Mainz. Dieses Jahr beendete sie ihre aktive Karriere.

"I'm not alone" eröffnet Kirsty Ross noch einmal den Raum ihrer expressiven Tanzsprache. Die Tänzerin bricht aus einer sterilen Alltagswirklichkeit in einem modernen Appartement auf; sie sucht den Weg durch eine unbestimmte Landschaft und eine Stadt, bis sie zu einem alten Ballsaal findet. Dezent begleitet von der Kamera lässt der Film eine ganz eigene getanzte Intimität spürbar werden. Momente starker Berührung und Zweisamkeit, die sich bald wieder auflösen und die Tänzerin in die Realität zurückfallen lassen. Eine Realität, in der sie aber eine andere ist.

Buch und Regie: Dieter Schneider, Nick Hobbs
Kamera: Norbert Busè
Visuelles Konzept/Schnitt: Tom Neitzke
Redaktion: Birgit Adler-Conrad
Auftraggeber/Sender ZDF / theaterkanal
Ausstrahlungsdatum: Februar 2009


TeleRita

TeleRita will die Zuschauer über Medieninhalte, Medienwirkungen und insbesondere über die Arbeitsweise des Fernsehens informieren. Jede Folge ist ca. sechs Minuten lang. Die szenische Rahmenhandlung dreht sich um die Telefonistin Rita (dargestellt von Ursula Staack), die in der Auftragsannahme eines Fernsehreparaturbetriebes arbeitet. Aus dem Gespräch mit den Kunden ergibt sich das spezifische Thema der Sendefolge.

1995 - 1997 | ca. 50 Folgen à 6 Minuten | ZDF


Verschiedene Dokumentationen

Wohnungen der Götter | 1996 - 2001 | ZDF, Arte
Zusammen mit Reinhold Messner stellt Dr. Michael Albus Berge vor, die bereits von Naturvölkern als heilige Stätten verehrt wurden. Z. B. Himalaya, Tansania, Chile, Nord-Amerika, Japan und Bali in insgesamt 6 Folgen à 45 Min.

Wohnung Gottes | 2002 - 2005 | ZDF
Dokumentationen der mystischen Ausprägungen innerhalb der monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum, Islam in 3 Folgen.

Frühe Stätten der Christenheit - Über Land und Meer | 2000 - 2005 | ZDF
Rekonstruktion und Dokumentation der Reisen des Apostels Paulus. Frühe Stätten und Orte des Christentums und Missionsreisen werden in dieser Reihe vorgestellt. Insgesamt 6 Sendungen à 30 Minuten: Jerusalem, Damaskus, Tarsos, Antiochia, Zypern, Konya, Ephesus, Philippi, Thessaloniki, Athen, Korinth, Malta, Rom.

Unterwegs daheim | 1985 - 1991 | SWF, SDR
Kleine Portraits über Land und Leute aus dem Südwesten Deutschlands.
Bsp. Portraits über Schriftsteller, Musiker, Landschaften, Festspiele, Produktionsstätten in
ca. 250 Folgen à 8-10 Minuten.

Religionen der Welt | 1978 -1980 | ZDF, Redaktion Bildung & Erziehung
5 Teiler à 45 Minuten. über Weltreligionen: Schamanentum, Judentum, Islam, Buddhismus, und Hinduismus.

Höhlen, Welt ohne Sonne | 1972 - 1975 | ZDF
Aufwendige Dokumentation über verschiedene Höhlen in aller Welt. Höhlen in Wüsten und Gebirgen. Zum Teil Erstentdeckungen in 18 Folgen à 30 Minuten.

Mitra, Macht und Management | Mitte der 70er Jahre | ZDF
Biographien über Bischhöfe und Kardinäle in aller Welt, vornehmlich aber Europa.
10 Folgen à 30 Minuten.

Urberufe | Ende der 70er Jahre | ZDF, Redaktion Bildung & Erziehung
Gegenüberstellung von alten Handwerksberufen und industrieller Produktion heute. Bsp. Bäcker, Färber, Töpfer in 18 Folgen à 30 Minuten.

Kinder, Kinder | 1985-1987 | ZDF
Dokumentationen von Kindern in verschiedenen Lebensformen in aller Welt in
18 Folgen à 45 Minuten.