Main Content

Sprache
MEHR

Von Dada bis Gaga

Titel Von Dada bis Gaga

1. Jeder Mensch ist ein Künstler

2. Kunst und Revolution

3. Der Künstler ist anwesend

Buch & Regie Thomas von Steinaecker

Produzent Norbert Busè

Produktion Studio.TV.Film

Sender ZDF/3Sat

Länge 4 x 45 Minuten

Ausstrahlung 28.11, 05.12 und 12.12.2015 jeweils 22:45 Uhr auf 3sat

Ansprechpartner Norbert Busè

Kreatives Chaos! Ob Joseph Beuys, Yoko Ono oder in der Popwelt Lady Gaga - mit ihren anarchischen Aktionen fordern Performance-Künstler ihr

Publikum heraus und setzen in der Kunstwelt neue Zeichen. Performance ist eine Kunst, die anders ist. Mal irritiert sie, mal schockiert sie, nie lässt sie einen kalt.

Die Performance-Kunst wird 100 Jahre alt. In drei Folgen erzählt unser Autor Thomas von Steinaecker ihre spannende Entwicklung. Wie entstand sie? Wer sind ihre bedeutendsten Künstler?

Der erste Teil der Reihe "Von Gaga bis Dada" beleuchtet die Anfänge der Performance-Kunst im Dadaismus bis hin zu den ersten Aktionen und Happenings der Fluxus-Bewegung und des Wiener Aktionismus in den 1960er Jahren. Der zweite Teil zeigt Performance-Kunst als Form des politischen Protests, ihre gesellschaftsverändernde Kraft und ihre Entwicklung hin zu einer feministischen Kunstform. 1968 wird in Wien eine Aktion geplant, die zu einem der größten Skandale im Österreich der Nachkriegszeit wird. Hauptakteur ist der junge Künstler Günter Brus. Der dritte Teil der Reihe verfolgt den Weg der Performance ins 21. Jahrhundert, ihren bahnbrechenden Einfluss auf andere Kunstrichtungen und ihre Bedeutung innerhalb der Populärkultur.

Eine Geschichte von Künstlern, die aufs Ganze gehen. Seltenes Archivmaterial und Statements außergewöhnlicher Persönlichkeiten wie Marina Abramovic, Yoko Ono, Robert Wilson, Laurie Anderson, Bazon Brock, Rainald Grebe und RoseLee Goldberg geben intensive Einblicke in die Geschichte einer Kunstform, die wie keine andere gleichermaßen Theater, bildende Kunst und Popkultur beeinflusste.